Datenschutzinformationen für Talents nach Art. 13 und 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Für eine gut funktionierende Zusammenarbeit ist es erforderlich, dass wir Daten von Dir verarbeiten. Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat dabei einen hohen Stellenwert für uns. Hiermit möchten wir Dich über die Details der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten informieren.

Angaben zur verantwortlichen Stelle

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Zenjob GmbH, Rosenthaler Straße 63-64, 10119 Berlin (nachfolgend „wir“ oder „uns“). Bevor wir Dir passende Jobs anbieten können, bitten wir Dich die Checkliste auszufüllen. Die in der Checkliste enthaltenen Fragen sind zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses gemäß § 26 BDSG erforderlich. Wenn Du Fragen zu diesen Informationen haben solltest oder Du Deine Rechte wahrnehmen möchtest, richte Dein Anliegen gerne an unsere Postanschrift oder an [email protected].

Unser Datenschutzbeauftragter

Bei der Erfüllung unserer datenschutzrechtlichen Pflichten werden wir von unserem Datenschutzbeauftragten unterstützt. Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten: Datenschutz Nord GmbH, Reinhardtstraße 46, 10117 Berlin, E-Mail: [email protected].

Daten, die für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind:

Wir erheben von Dir Stammdaten, die zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Darunter fallen: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankverbindung, Staatsangehörigkeit.

Wir erheben und speichern darüber hinaus Angaben zu Deiner Beschäftigung bei uns sowie zu Deinen Qualifikation. Hierzu gehören z. B. die Informationen, die Du uns bei Deinem Onboarding mitgeteilt hast. Diese Daten dienen auch dazu, dir möglichst passende Jobangebote zukommen zu lassen. Daten über aktuelle Nebenbeschäftigungen sind für uns relevant, um die Vereinbarkeit mit Deiner Beschäftigung prüfen zu können.

Wir erheben auch steuer- und sozialversicherungsrechtlich relevante Daten. Hierzu gehören u.a. Deine Steueridentifikationsnummer, Steuerklasse, etwaige Kinderfreibeträge, Familienstand und Angaben zur Konfession (sofern steuerrechtlich relevant). Diese und weitere gesetzlich in § 39 e Einkommenssteuergesetz geregelte Daten erheben wir ggf. auch direkt bei der zuständigen Finanzverwaltung.

Wir erheben auch Angaben zu steuerpflichtigen Vorbeschäftigungszeiten im laufenden Kalenderjahr, damit die steuerliche Berechnung entsprechend angepasst werden kann. Wir erheben zudem Informationen zu Deiner Krankenversicherung und ggf. zu weiteren beschäftigungsrelevanten Zusatzversicherungen um etwaigen Zahlungsverpflichtungen und Meldepflichten nachkommen zu können. Im Rahmen der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge fragen wir auch nach deiner Elterneigenschaft. Wir benötigen diese Information um festzustellen, ob nach § 55 Abs. 3 Sozialgesetzbuch XI ein Beitragszuschlag zur Pflegeversicherung zu entrichten ist. In bestimmten Fällen brauchen wir von Dir eine Arbeitserlaubnis bzw. eine Aufenthaltsgenehmigung. Dies erfolgt nur, sofern diese für die Prüfung der Rechtmäßigkeit Deiner Beschäftigung erforderlich ist.

Weitere Datenverarbeitungen:

Im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses verarbeiten wir weitere personenbezogene Daten, unter anderem über Abwesenheiten oder Arbeitszeiten. Auch hier gilt der Grundsatz, dass diese Datenverarbeitungen nur erfolgen, sofern sie zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach § 26 BDSG erforderlich oder durch andere Rechtsvorschriften legitimiert sind.

Datenlöschung

Alle von uns erhobenen Daten werden vernichtet bzw. gelöscht, sobald sie für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nicht mehr erforderlich sind oder das Beschäftigungsverhältnis beendet wurde und gesetzliche Aufbewahrungsfristen nicht mehr entgegenstehen.

Empfänger der Daten

Deine Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir übermitteln Daten nur dann an Dritte, wenn dies zwingend erforderlich ist und eine Rechtsgrundlage besteht, wie z.B. an Zahlungsdienstleister und Banken zur Berechnung und Auszahlung von Lohn- und Gehalt oder Finanzämter zur Befolgung unserer gesetzlichen Pflichten.

Ggf. geben wir Deine Daten auch an Dienstleister weiter, die uns z. B. in den Bereichen EDV oder der Archivierung und Vernichtung unterstützen und mit denen gesonderte Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen wurden. Diese Dienstleister verarbeiten die Daten nur nach ausdrücklicher Weisung und sind vertraglich zur Gewährleistung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen zum Datenschutz verpflichtet.

Für die Verarbeitung Deiner Daten setzen wir auch Dienstleister ein, die sich in Drittländern außerhalb der Europäischen Union befinden. Länder außerhalb der Europäischen Union handhaben den Schutz von personenbezogenen Daten anders als Länder innerhalb der Europäischen Union. Es gibt aktuell keinen Beschluss der EU-Kommission, dass diese Drittländer allgemein ein angemessenes Schutzniveau bieten. Wir haben daher besondere Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass Deine Daten in den Drittländern ebenso sicher wie innerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. Mit Dienstleistern in Drittländern schließen wir den von der Kommission der Europäischen Union für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Drittländern bereitgestellten Datenschutzvertrag (Standard-Datenschutzklauseln) ab. Dieser sieht geeignete Garantien für den Schutz Deiner Daten bei Dienstleistern im Drittland vor.

Deine Datenschutzrechte

Als betroffene Person hast Du das Recht auf Auskunft über die Dich betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO), sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO) oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt (z. B. wenn die Daten nicht mehr für die verfolgten Zwecke benötigt werden). Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt sowie in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht der Datenübertragbarkeit.

Du hast außerdem nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO das Recht, gegen Verarbeitungen, die auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) oder f) DSGVO beruhen, Widerspruch einzulegen. Sofern durch uns personenbezogene Daten über Dich zum Zwecke der Direktwerbung verarbeitet werden, kannst Du gegen diese Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 2 und Abs. 3 DSGVO Widerspruch einlegen.

Du kannst erteilte Einwilligungen in die Verarbeitung Deiner Daten jederzeit widerrufen. Dies berührt nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung.

Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Wenn Du der Ansicht bist, dass eine Verarbeitung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt, hast du nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.