6 Tricks, mit denen Du im Studium Geld sparst

Du kennst das bestimmt auch: Als Studierender musst Du jeden Monat mit einem relativ geringen Einkommen ziemlich viele Rechnungen begleichen. Neben Miete, Semesterticket, Nebenkosten und Lebensmitteln bleibt nur wenig Geld zum Leben übrig. Damit Du besser über die Runden kommst, haben wir Dir unsere sechs besten Tricks zusammengetragen, mit denen Du neben dem Studium ganz unkompliziert etwas Geld zur Seite legen kannst.

1. Jobbe in der Gastronomie

club-sandwich-3538455 1920

Mit unserem ersten Tipp verdienst Du jeden Monat nicht nur Geld, sondern sparst gelegentlich auch noch beim Essen und Trinken. Denn bei einem Job in einem Restaurant oder Café gibt es für die Angestellten manchmal Mitarbeiterrabatte für das Getränke- und Speiseangebot. In manchen Fällen dürfen die Angestellten die zum Tagesende übrig gebliebene Ware sogar kostenlos nach Hause mitnehmen.

2. Meal Prep

ella-olsson-sosOqjx31Go-unsplash

Beim sogenannten „Meal Prep“ planst Du ganz genau, was Du in einer Woche essen willst und kochst es vor. Das spart Zeit und schont Deinen Geldbeutel. Außerdem ist es ein idealer Weg, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, da Du Dir dadurch den spontanen Mittagslunch beim nächsten Imbiss ersparst.

3. Nutze Studentenrabatte

glenn-carstens-peters-EOQhsfFBhRk-unsplash

Als Studierender zahlst Du nicht nur beim Eintritt im Museum, Zoo oder Kino weniger. Auch viele Unterhaltungsangebote und -produkte gibt es für Studierende deutlich günstiger. Neben Musik- und Videostreamingdiensten gibt es oft auch für Computer und Software attraktive Rabatte, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest.

4. Verkaufe Gebrauchtes

shanna-camilleri-ljNQxfyN7AM-unsplash

Jeder hat sie: Dinge, die Zuhause rumliegen und nicht mehr genutzt werden. Verkaufe oder tausche Deine Gebrauchtwaren, für die Du keine Verwendung mehr hast. Auch wenn Du nur wenige Euro bekommst, hast Du wenigstens Deine Wohnung ausgemistet.

5. Upcycling - aus Alt mach Neu!

reproductive-health-supplies-coalition-i2I0 u98Rh4-unsplash

Beim Upcycling verwendest Du Gegenstände, um daraus etwas Höherwertiges zu basteln. Du kannst Dir beispielsweise aus alten Holzpaletten ein neues Bett oder Regal bauen. Damit sparst Du nicht nur viel Geld, sondern gehst auch nachhaltig mit Ressourcen um.

6. Shoppe im Secondhandladen

becca-mchaffie-Fzde 6ITjkw-unsplash

Can we go thrift shopping? Nicht nur weil der Song so geil ist, sondern weil es auch verdammt viel Spaß macht und ziemlich günstig im Vergleich zum Kauf neuer Kleidung ist. Außerdem findest Du in vielen Secondhandshops auch oftmals Unikate, die Du sonst nirgendwo mehr bekommst.