3 Millionen für Tech-Startup Zenjob
 

Startup vermittelt studentische Aushilfskräfte via App und digitalisiert Arbeitsmarkt für Studenten

 

Berlin/München/Zürich, 30. März 2017 – Das Berliner Startup Zenjob hat in einer Finanzierungsrunde den Schweizer Early-Stage Investor Redalpine, den Wachstumsinvestor Acton Capital Partners, sowie den amerikanischen Fonds 500 Startups aus dem Silicon Valley als neue Investoren gewonnen. Zenjob ist ein Personal-Service-Unternehmen und vermittelt studentische Aushilfskräfte über App. Mit dem frischen Kapital will Zenjob das Wachstum beschleunigen und in weitere deutsche Städte expandieren. In einer ersten Seed-Finanzierung hatten sich bereits verschiedene namhafte Business Angels sowie Atlantic Labs als Kapitalgeber beteiligt.

 

Zenjob ist die moderne Antwort auf kurzfristigen Personalbedarf von Unternehmen in unterschiedlichen Branchen, wie Hotellerie, Gastronomie oder Einzelhandel. Gibt es Krankmeldungen oder unvorhergesehene Spitzen, können Unternehmen bei Zenjob innerhalb weniger Stunden unkompliziert studentische Aushilfskräfte buchen. Durch ein sorgfältiges Bewerbungsverfahren sowie kontinuierliche Bewertungen "on the job" sichert Zenjob die Qualität der studentischen Mitarbeiter auf der Zenjob-Plattform. Weiterhin übernimmt das Startup für Geschäftskunden den gesamten Verwaltungsaufwand: Die vermittelten Studenten sind bei Zenjob angestellt und versichert, die Unternehmen erhalten lediglich eine Rechnung über die geleisteten Arbeitsstunden.

 

Für studentische Mitarbeiter bietet Zenjob ein hohes Maß an Flexibilität und Abwechslung. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens erhalten die Studenten unter Berücksichtigung des eigenen Qualifikationsprofils unbegrenzten Zugang zu einer großen Auswahl von Nebenjobs. Per App können die Studenten entscheiden ob und für welchen Zeitraum sie einen Job annehmen wollen. Die Jobs sind auf die jeweiligen Profile der Studenten zugeschnitten. Die Bezahlung der Studenten erfolgt bei Zenjob jeweils umgehend nach Abschluss der Tätigkeiten. Der geringe Verwaltungsaufwand erlaubt einen fairen Lohn: Wer bei Zenjob arbeitet, erhält mindestens einen Bruttostundenlohn von 10 Euro.

 

Zenjob wurde im Januar 2016 gegründet. In weniger als einem Jahr ist es dem Berliner Unternehmen gelungen, Mitarbeiter für mehr als 300 Unternehmen zu stellen und mehr als 1000 Studenten als Zenjob-Mitarbeiter zu gewinnen. Zenjob arbeitet vor allem mit Unternehmen aus der Hotellerie und dem Einzelhandel zusammen. Zu den Kunden zählen die Sheraton Hotels, die Modekette Gerry Weber oder der Lieferdienst Foodora. Mit seinem Service vereinfacht Zenjob Studenten den Zugang zu Nebenjobs und bietet ihnen darüber hinaus Einblick in verschiedene Branchen, Unternehmen und Tätigkeiten. Hinter dem Berliner Startup stecken die Unternehmer Fritz Trott, Cihan Aksakal, Cornelius von Rantzau und Frederik Fahning.

 

Sebastian Wossagk, Managing Partner bei Acton: „Ein Großteil der Studenten in Deutschland muss zur Finanzierung des Studiums nebenher arbeiten. Unterstützt von intelligenter Technologie bietet Zenjob diesen Studenten die Möglichkeit, sehr flexibel und schnell an gut bezahlte Tätigkeiten zu kommen. Gleichzeitig profitieren die Unternehmen davon, sehr einfach und vor allem kurzfristig qualifizierte studentische Hilfskräfte beschäftigen zu können. Wir sehen daher großes Potenzial für Zenjob eine der führenden Jobbörsen für Studenten in Deutschland zu werden”.


 

“Wir sind vom Ansatz begeistert, da Zenjob die typischen Probleme im Teilzeitarbeitsmarkt skalierbar löst, sodass Arbeitnehmer maximale Flexibilität und Arbeitgeber auch bei kurzfristigem Bedarf zuverlässige Kräfte bekommen." so Harald Nieder, Partner bei Redalpine.


 

Fritz Trott, CEO und Mitgründer von Zenjob: „In Zukunft wird es keinen schnelleren Zugang zu zuverlässigen Aushilfen und ordentlich bezahlten Nebenjobs geben als über Zenjob. Mehr als die Hälfte aller Studenten in Deutschland ist während des Studiums auf einen Nebenjob angewiesen. Der Verwaltungsaufwand für Nebentätigkeiten ist dem digitalen Zeitalter aber nicht mehr angemessen und macht Unternehmen und Studenten das Leben unnötig schwer. Dank Zenjob können Studenten flexibel neben dem Studium arbeiten. Unternehmen können kurzfristige Personalengpässe überbrücken und erhalten so den Zugang zum Talent von morgen.“


 

Über Zenjob

Die Zenjob GmbH ist ein Technologie-Startup mit einer Lizenz für die Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ) mit Sitz in Berlin. Für Unternehmen ist Zenjob die moderne Lösung bei kurzfristigen Personalengpässen. Zenjob stellt dabei die Mitarbeiter in den Vordergrund, die sich ihre Jobs über eine App aussuchen und stets mehr als den gesetzlichen Mindestlohn erhalten. Möglich ist dies dank einer schlanken digitalen Verwaltung. Bei der Mitarbeiterauswahl konzentriert sich Zenjob auf Studenten. Gegründet wurde Zenjob von Fritz Trott, Cihan Aksakal und Frederik Fahning. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt derzeit mehr als 30 Mitarbeiter und bedient mit mehr als 1.000 Studenten über 300 Unternehmen. Weitere Informationen unter www.zenjob.de.

 

Über Acton Capital Partners

Acton Capital Partners ist ein Wachstumsinvestor aus München für Internet-Unternehmen. Anlageschwerpunkt sind Startups mit skalierbaren Geschäftsmodellen in den Bereichen Online-Marktplätze, E-Commerce, Online-Services, Digital Media sowie SaaS. Acton investiert in Europa und Nordamerika. Das Team arbeitet bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammen und hat seit 1999 in mehr als 65 Unternehmen investiert. Zu den bekanntesten Beteiligungen zählen AbeBooks, Alando, AlphaSights, Ciao, Elitepartner, Etsy, HolidayCheck, HomeToGo, iwoca, Linas Matkasse, Lumas, mytheresa.com, OnVista, Windeln.de und zooplus. Weitere Informationen unter www.actoncapital.com.


 

Über Redalpine

Redalpine ist ein europaweit tätiger Frühphasen-Investor in den Bereichen Health-Tech und Informations- und Kommunikationstechnologie. Seit 2007 investiert Redalpine erfolgreich in Jungunternehmen mit revolutionären Geschäftsmodellen und Technologien. Neben finanziellen Mitteln, stellt Redalpine auch branchenspezifisches Know-How und ein zuverlässiges Netzwerk für den Unternehmenserfolg bereit. Zu den derzeitigen Beteiligungen von Redalpine zählen u.a. N26, Juniqe, Blackbill/bezahlt.de und Jodel.


 

Weitere Informationen gerne auf Anfrage.


 

Zenjob GmbH

Nathalie Goetz

Presse

Zenjob GmbH

Tel. 030 255 5538 40

https://zenjob.de/