Küchenhilfe - ein Nebenjob für echte Teamplayer

Welche Jobs  gibt es bei Zenjob eigentlich? Damit du einen Einblick in die verschiedenen Einsatzgebiete unserer Talents bekommst, stellen wir in dieser Rubrik regelmäßig Jobs vor. Heute geht es um den Job als Küchenhilfe: Welche Aufgaben werden übernommen? Welche Qualifikationen sollte man mitbringen? Wir verraten es dir!

Was macht man als Küchenhilfe?

Küchenhilfen werden in Restaurants, Hotels, Kantinen und in Catering-Unternehmen gebraucht - eben überall dort, wo es eine Küche und viele Leute zu bekochen gibt. Küchenhilfen dienen dem restlichen Küchenteam als Unterstützung und arbeiten ihnen durch die Übernahme einfacher Tätigkeiten zu. Sie schnippeln Gemüse, schälen Kartoffeln und waschen Salat, spülen Geschirr und Pfannen, holen Lebensmittel aus dem Lagerraum und sorgen einfach für einen reibungslosen Ablauf.

Was muss ich können, um als Küchenhilfe zu arbeiten?

Eine spezielle Ausbildung ist nicht erforderlich, um als Küchenhilfe zu arbeiten. Eine Affinität zum Kochen ist aber eine gute Voraussetzung. Daneben sollten einige Eigenschaften auf Interessierte zutreffen. In der Küche kann es oft zu hektischen Situationen kommen, Stressresistenz und Belastbarkeit sind daher ein muss. Auch ein wenig körperliche Belastbarkeit sollte man mitbringen, etwa wenn es an das Waschen von großen Pfanne geht. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind natuerlich bei jedem Job wichtig, sollten hier aber auch noch einmal erwähnt werden. Außerdem sollte man gerne und gut im Team arbeiten.

Da als Küchenhilfe mit Lebensmitteln gearbeitet wird, wird die Rote Karte benötigt.

Arbeitskleidung

Kontakt zu den Gästen hat man als Küchenhilfe in der Regel nicht, dementsprechend ist kein besonders schickes Outfit erforderlich. Es sollte aber bequem und bei der Arbeit nicht im Weg sein (wie es etwa eine lange Kette oder ein flatterndes Oberteil wären).

Wie findet man einen Job als Küchenhilfe?

Wer als Student nebenher und flexibel als Küchenhilfe arbeiten möchte, kann sich bei Zenjob als Talent bewerben. Einmal in den Talentpool aufgenommen, bekommt man regelmäßig Jobangebote aus den verschiedensten Branchen auf das Smartphone. So bestimmt man selbst, was, wann und wieviel man arbeiten möchte.

Und los geht’s - unsere Tipps für die Arbeit als Küchenhilfe

  • Sauberkeit ist beim Arbeiten mit Lebensmitteln das A und O. Regelmäßiges Händewaschen ist daher ein absolutes Muss!

  • Ist eine Aufgabe erledigt und es gibt gerade keine weitere, mache dich nützlich! In einer Kueche gibt es immer etwas zu tun!

 

 

 

Noch mehr Jobs?

Hier geht es zu den Beiträgen zum Thema Housekeeping, Night Audit, Kellner und Bürohilfe.