Aprilwetter: Fun statt Frust

April, April, der weiß nicht was er will. - Diesen Spruch scheint sich das Berliner Wetter schwer zu Herzen genommen zu haben. So durften wir uns diese Woche über Temperaturen freuen, die es nicht würdig sind, als Frühling bezeichnet zu werden. Begleitet wurden diese von einem fröhlichen Wechselspiel aus Regen, Sonne und Schnee (!). Ganz schön blöd, hatten wir uns doch alle schon auf die ersten Open Airs und Grillabende gefreut. Statt uns über das Wetter aufzuregen, schlagen wir folgende Alternativen vor:

 

Spa statt Schwimmbad/See

An tollen Badeseen in und um Berlin mangelt es nun wirklich nicht. Ob Plötzensee (Wedding), Krumme Lanke und Schlachtensee (Steglitz-Zehlendorf), Müggelsee (Treptow-Köpenick) oder Orankesee (Alt-Hohenschönhausen) - man hat es nicht weit zu einem der vielen Badeseen. Doch was nützt das, wenn das Wetter nicht mitspielt? Auch wenn im Kopf schon längst Frühling herrscht - bei den aktuellen Temperaturen macht es Sinn, sich drinnen aufzuwärmen. Wie wäre es also mit einem Spa-Besuch? In der Sauna oder im Dampfbad schwitzen oder es sich in verschieden temperierten Pools gutgehen lassen klingt bei der Kälte verlockend, oder?

Im Liquidrom nahe der Möckernbrücke kostet ein 2-Stundenpass knapp 20€, im Vabali Spa am Hauptbahnhof (Achtung, textilfrei!) knapp 23€.

 

Waffeln statt Eis essen

Ende April, so langsam könnte man draußen im Eiscafé sitzen und sich ein, zwei (drei, vier,...) Kugeln genehmigen. Wem bei dem miesen Wetter die Lust auf Eis vergeht, könnte in einem unterschätzten Gebäck ein wenig Glück und Wärme finden: Ja, wir sprechen von der Waffel! Die fluffige Leckerei gibt es zum Beispiel bei Kauf Dich Glucklich im Prenzlauer Berg, Waffle Brothers in Charlottenburg oder einer der Wonder Waffel Filialen (Kreuzberg, Mitte, Neukoelln, Wedding). Ob mit Schoko- oder Erdbeersauce, Nuss- oder Fruchttopping - mit einer Kugel Eis kann die Waffel locker mithalten.

 

Hallentrödelmarkt und Second Hand Shops statt Flohmarkt

Wir haben uns auch schon auf schönes Bummeln auf dem Flohmarkt im Mauerpark oder am Maybachufer gefreut - im Sonnenschein versteht sich! Natürlich lassen sich auch im Regen tolle Schätze finden. Doch wenn wir ehrlich sind, macht der Flohmarktbesuch so nur halb so viel Freude. Wer nicht nass werden und trotzdem bummeln möchte, findet im Hallentrödelmarkt in Treptow eine Alternative. Jeden Samstag und Sonntag kann hier von 10 bis 16 Uhr gestöbert, gehandelt und gekauft werden - ganz wetterunabhängig. Und von Möbeln über Fahrräder zu Elektrogeräten ist hier wirklich alles dabei. Wer auf der Suche nach neuen (alten) Sneakers und Klamotten ist, kann sich auch dorthin begeben wo die Second-Hand-Dichte besonders hoch ist - etwa im Humana am Frankfurter Tor auf fünf Etagen, im Colours im Bergmannkiez (hier werden die Klamotten gewogen!), oder in der Oderberger Straße im Prenzlauer Berg (hier finden sich Pauls Boutique und Goo fast nebeneinander).

 

Picknick drinnen statt BBQ draußen

Vor zwei Wochenenden war der Grillbereich des Tempelhofer Felds noch so voll, dass man kaum ein Stück Gras gesehen hat. Beim Blick aus dem Fenster heute erscheint das wie eine ferne Erinnerung. Aber nicht den Kopf hängen lassen! Was macht ein BBQ eigentlich so großartig?

a) Die Freunde, das gemeinsame Abhängen, jeder bringt etwas mit!

b) Das FLEISCH.

Alternative a) Veranstalte ein Picknick bei dir Zuhause! Decken auf den Boden, jeder bringt einen Salat, die Würstchen brätst du in der Pfanne. Und das beste: Zuhause hast du einen Kühlschrank, das Bier bleibt also immer kalt.

Alternative b) Big Stuff Smoked BBQ in der Markthalle 9. Hier bekommst du von Dienstag bis Samstag saftig-zartes Rinder- oder Schweinefleisch - drinnen, im Trockenen und ganz ohne es selbst grillen zu müssen!

 

Geld verdienen statt Zeit vertrödeln

Das Tolle an schönem Wetter ist ja, dass die meisten Aktivitäten entweder gratis sind oder kaum etwas kosten -  im Park chillen, zum nächsten See radeln, mit den Freunden gemütlich abends ein Bierchen auf dem Balkon trinken. Viele Schlechtwetter-Aktivitäten kosten hingegen Geld: ob ins Kino oder Museum gehen, ein Escape Game spielen oder ins Spa gehen (s.o.). Wer gerade kein Geld dafür hat oder es lieber für Ausflüge und Urlaube bei besserem Wetter sparen will, der sollte seine tristen Regentage trotzdem nicht einfach vertrödeln: Nutze das gute Wetter um dir Geld dazuzuverdienen! Am einfachsten geht das mit der Zenjob-App!

 

Dong Xuan Center statt Thaipark

Wer an einem sonnigen Tag in den Preußenpark in Wilmersdorf kommt, fühlt sich schnell auf einen thailändischen Straßenmarkt versetzt. Seit Jahrzehnten versammeln sich hier vor allem am Wochenende viele Thailänderinnen, die unter bunten Sonnenschirmen leckeres Essen frisch zubereiten und verkaufen. Das Thaipark oder Thaiwiese genannte Picknick ist sowohl bei Berlinern als auch bei Touristen beliebt. Nirgendwo sonst in Berlin findet man authentischeres thailändisches Essen. Zu schade, dass die aktuellen Temperaturen einen so gar nicht dazu verleiten sich auf einer Decke im Park auszubreiten. Eine Alternative ist das Dong Xuan Center in Lichtenberg. In sechs Markthallen findet man hier zwischen Plastikblumen, Klamotten, Beauty- und Friseurgeschäften und Elektrokram auch wirklich leckeres vietnamesisches Essen. Zum Stöbern, Staunen und Geniessen!