7 Tipps, die Dir finanziell das Leben retten werden

Warum ist am Ende des Gelds immer soviel Monat übrig? Diese Frage haben wir uns wohl alle schon einmal gestellt. Was also tun, wenn die Datumszahl noch nicht einmal zweistellig ist und Du schon fast Deine gesamte Kohle für Pizza, Barabende mit Freunden und Online-Shopping ausgegeben habt?

Keine Panik, mit unseren 7 grandiosen Tipps schaffst Du es auch durch dieses finanzielle Loch:

 

1. Höre auf, es regnen zu lassen

giphy.gif

Klingt als wäre es selbstverständlich, wir wollen es aber trotzdem noch einmal gesagt haben: Du bist so gut wie pleite! Hör verdammt noch einmal auf Geld auszugeben, das Du nicht besitzt!

 

2. Erstelle einen Masterplan

Wichtig ist, dass Du Dir darüber bewusst wirst, wie viel Geld Du noch zur Verfügung hast und wie lange Du noch damit auskommen musst. Vergiss keine Fixbeträge, die Du im Laufe des Monats noch zu bezahlen hast.

 

3. Esse günstig aka. God save the Ramen

giphy (2).gif

Warum hier zum Thema Ramen ein Gif von 90s Justin Timberlake abgebildet ist? Das fragst Du nicht ernsthaft. (Und falls doch, schaue dir die Frisur bitte noch einmal ganz genau an)

Ramen sind jedenfalls der Klassiker unter den günstigen Studentenmahlzeiten. Und solange Du nicht deine ganze Diät auf die salzige Tütensuppe umstellst, ist es auch nicht allzu ungesund.

 

4. Klamotten kann man nie genug ha..-halt, stopp! Jetzt rede ich!

Natürlich kann man nie genug Klamotten haben... aber musst Du gerade welche kaufen, wenn das Geld ohnehin knapp ist? Eben...

Und nächsten Monat ist Dein Traumpullover dann schon im Sale! #winning

 

5. Hol die Party zu Dir nach Hause

Seien wir doch mal ehrlich - weniger Geld für Essen und Klamotten ausgeben, geht schon noch klar. Einer der größten Geldfresser ist aber das Sozialleben. Damit das nicht ganz den Bach runtergeht, lade doch einfach alle Deine Freunde zum Serienmarathon zu Dir nach Hause ein. Oder eben nur einen einzigen besonders guten Freund...

 

6. Habe ein Auge auf Deine Ausgaben

Dank deines genialen Masterplans hast Du ja zum Glück genau im Blick wieviel Kohle Du noch ausgeben kannst. Aber auch Deine Ausgaben solltest du festhalten. So weißt Du a) immer Bescheid wieviel Geld Du noch hast und b) für welche unnötigen Dinge (Coffe to go, hallo!) der Großteil Deines Geldes draufgeht.
 

7. Zenjob job job job job

Quelle gifs: giphy.com

Quelle gifs: giphy.com

Rihanna weiß wie der Hase läuft -  wenn Du kein Geld mehr hast, wie wäre es dann mit “werk, werk, werk, werk, werk”? Geld verdienen macht jedenfalls viel mehr Spaß, als bitterlich sparen zu müssen. Spontan noch an einen Job kommen ist nämlich kein Problem - Zenjob macht’s möglich!